welcome · salām · schalom · hos geldiniz · ahoj · kalos órisate · teple pryvitannya · namaste · karibu!

Herzlich willkommen!

Neuste Meldungen vom 17. Februar 2024:

Wer die Vergangenheit nicht anerkennt, kann weder Ge- genwart verstehen noch Zukunft gestalten (nach Bebel).
Nur wer sich ändert, bleibt sich treu (Wolf Biermann).
Es gibt viel mehr Menschen, die aufgeben als scheitern.

Inständig hoffen wir alle, dass in Ukraine u. Nahost bald ein gerechter Friede einkehrt, das entsetzliche Leid der Zivilbevölkerung endet und Trump nicht US-Präsident wird. Natürlich hoffen wir auch auf wirksamen Klimaschutz als künftig global oberste Priorität.

08.02.24: Neue bewegende Botschaft Daouds Nassars trotz der Schwierigkeiten, zum ToN zu gelangen:

Liebe Freunde des Tent of Nations, (www.tentofnations.org)

es ist eine große Herausforderung, bei aller Zerstörung, Hoffnungslosigkeit u. Verzweiflung, die unser Land durchmacht, die Hoffnung am Leben zu erhalten. Heute Morgen habe ich die Bergpredigt gelesen, die eindringliche Botschaft des Trostes, die Jesus den Menschen mitteilte, die zu ihm gekommen waren, um ihn zu hören. Zu ihnen gehörten die Armen, die Ausgegrenzten, die Unterdrückten u. die Machtlosen. Sie alle hörten eine Botschaft der Hoffnung, die ihr Leben veränderte u. ihnen eine neue Perspektive eröffnete.

Die Zufahrt zum ToN wurde in den letzten Monaten erschwert, da 2 zusätzliche Straßensperren aus Erde u. großen Steinen auf der Zufahrtsstraße von der Route 60 zum ToN errichtet worden sind. Das Ziel ist ganz klar, den internationalen Besuchern den Zugang zum ToN zu erschweren. Wir warten immer noch auf einen neuen Gerichtstermin, nachdem der 4.12.23 abgesagt worden war.

In den letzten Wochen hat es viel geregnet, die Felder sind gepflügt u. für die Bäume vorbereitet, die Zisternen füllen sich mit Regenwasser, die Mandelbäume beginnen zu blühen. Dies sind alles positive Zeichen, die uns helfen, selbst in dieser sehr dunklen Zeit Hoffnung u. Leben zu feiern. Letzte Woche haben wir mit unserer Baumpflanzaktion begonnen. 3 internationale Solidaritätsgruppen aus USA u. Deutschland werden uns diese u. in den folgenden 2 Wochen bei der Pflanzung helfen. 3 Freiwillige aus Deutschland werden ab 26.2. für 1 Woche im Land bleiben. Wir freuen uns, dass internationale Solidaritätsgruppen u. Freiwillige uns in dieser schweren Zeit besuchen, ein weiteres Zeichen der Hoffnung.

Wir werden weiterhin unsere Frustration u. unseren Schmerz in positive Handlungen umwandeln u. daran glauben, dass selbst in einer ungerechten u. hoffnungslosen Situation alles möglich ist. Bitte beten Sie für uns, dass wir diese Hoffnung aufrechterhalten u. unsere lange Reise fortsetzen können. Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und Solidarität. Mit Glaube, Liebe u. Hoffnung wird unsere Reise weitergehen. Segen und Salaam.

17.02.24: Nahost: Statt Geiseldeal+Waffenruhe Zuspitzung der Lage. Angriffe von Huthis+Hisbollah
17.02.24: TK-Schule plant weiter mit JIK-Austauschprogramm im Juni (s.u.) u. Auslandspraktika, da wohl wieder Gruppenvisa in Ramallah ausgestellt werden (Das macht Hoffnung trotz Krieg).
17.02.24: TK-Skulptur in Bethlehem fast fertig https://www.jugendinterkult.de/wp-content/uploads/VIDEO-2024-02-15-13-57-02.mp4 und https://www.jugendinterkult.de/wp-content/uploads/Talitha-Kumi-Skulptur_1.mp4 

Spendenaufruf des Schulleiters Matthias Wolf für Bestuhlung der TK-Schul-Aula (30 T €)
Spende für die Aula-Bestuhlung ist eine sinnvolle Investition in die Zukunft Palästinas!
„Talitha Kumi gilt als Leuchtturmprojekt in den palästinensischen Gebieten. Es ist (vielleicht) der letzte Ort, an dem sich Palästinenser u. Israelis noch treffen können, um sich Gedanken über ein zukünftiges Miteinander zu machen. Unser Gästehaus an erster Stelle, aber dann auch unsere Schule insbes. tragen dazu bei, dass Plattformen entstehen, wo ein Austausch stattfinden kann. Die aktuelle Kriegssituation hat uns in vielerlei Hinsicht auch wieder zurückgeworfen und es muss ganz neu Vertrauen zwischen den Menschen aufgebaut werden. Auch deshalb war der Bau einer neuen Schulaula, die für Schulzwecke (Abiturfeiern, Konzerte etc.), aber auch für darüberhinausgehende Veranstaltungen (Gesprächsforen, Podiumsdiskussionen) benutzt werden soll, ein ganz wichtiger Schritt. Hier werden Menschen zusammenkommen, um sich über die Zukunft des Landes auszutauschen. Dieser Raum soll hierzu die Möglichkeit eröffnen. Das Auswärtige Amt unterstützte uns dabei, die Aula zu bauen – für die Einrichtung müssen wir nun selbst sorgen. Bisher konnten durch die Spendenaktion „Adopt-a-chair“ ca. 46 T € Spenden eingenommen werden, um zunächst 400 stabile, stapelbare u. langlebige Stühle aus Deutschland zu kaufen. Es fehlen uns noch 30 T € zur Finanzierung der restlichen 200 Stühle, die bereits geliefert wurden. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich an der Begleichung dieser Summe beteiligen könnten. Ab 150 € wird – sofern gewünscht – wie bei der Spendenaktion „Adopt-a-chair“ auch Ihr Name bzw. der Ihrer Organisation auf der „Dankestafel“ in der Aula genannt. Ich hoffe auf wohlwollende Aufnahme und bitte Gott, dass er Menschen bereit macht, in dieses Projekt zu investieren.“
Wir bitten dringend um Unterstützung dieses wichtigen Palästina-Projekts (Stichwort: TK-Schul-Aula). Soweit möglich wird sich JIK auch zusätzlich noch mit eigenen Mitteln an der Spendenaktion beteiligen.
Erfolgreiche Spendenaktion seit 1.1.2023: 230 T € für Ukraine, Afrika, ToN, Bethlehem/Palästina, (10 T € neu) Beduinen, Indien, bedrohte Christen weltweit – weitere Spenden dringendst erwünscht

Fortführung der Spendenaktion für akut bedrohte Christen im Nahen/Mittleren Osten, ToN Birgittinnen-Kloster am Ölberg u. viele Einrichtungen/Schulen u.a. in Bethlehem, die jetzt extrem unter deren Folgen leiden müssen (Bankverbindung s.u.).

Neue Spendenaktion: DRK-Nothilfe Gaza (Betreff immer z.B. mit DRK angeben, da Bank sonst Überweisung stoppt!)

DRK bringt tausende Tonnen Hilfsgüter (Decken, Schlafsäcke, Zeltplanen, Hygienepakete, Medikamente, Lebensmittel etc.) über Ägypten mit Schiffen nach Gaza.
Ärzte ohne Grenzen Nothilfe-Gaza: chirurgische Nothilfe, med. Grund- u. Wundversorgung + Hilfsgüter, Geburtshilfe, über 100 Tonnen Medikamente, 110 T Liter Trinkwasser tgl.)

Angesichts der fortdauernden u. stets schlimmer werdenden humanitären Katastrophe in Gaza sammeln wir jetzt besonders für Gaza. JIK wird sich auch zusätzlich noch mit eigenen Mitteln an dieser Spendenaktion beteiligen.

01.03.24: WGT der Frauen aus Palästina (Änderung von Liturgie + Foto in Dtl.: beten für Gaza tut Not)
April/Mai 24: Deutschlandbesuch von Daoud Nassar geplant (erst nach Waffenruhe, weitere Infos folgen)
23.04.24: Einweihung der großen EdK-Säule vor Düsseldorfer Landtag (weitere Infos folgen)
18.-26.5.24: Fahrt nach Israel-Palästina mit offizieller Einweihung der TK-Skulptur u. Verabschiedung des TK-Schulleiters Matthias Wolf sowie großem ToN-Begegnungsfest bei Bethlehem (?)
Mai/Juni 24: Verleihung des Diplôme d’Honneur von Fondation du Mérite Européen, Luxembourg an JIK – Festakt mit Preisübergabe vor Europa-Wahl in St. Augustin (weitere Infos folgen)
29.6.-7.7.24: Geplanter Besuch einer Jugendgruppe aus Bethlehem (von DAK- + TK-Schule, s.o.)
13.-27.10.24: Geplante Israel-P.-J.-Fahrt, Online-Anmeldung bis 15.4.24 ohne Preiserhöhung

Unser 2011 gegründeter Sankt Augustiner Verein ist sowohl lokal als auch global ausgerichtet und setzt sich ein für interkulturelle Verständigung, Gerechtigkeit sowie nachhaltige Entwicklung weltweit als Basis für den Frieden.

  • Wir möchten Heranwachsende durch besonders geförderte und preiswerte zweiseitige Jugendbegegnungen für den interkulturellen Jugendaustausch mit Israel-Palästina-Jordanien, Tansania-Sansibar etc. begeistern.
  • JIK fördert interkulturelle Kreativprojekte (Musik, Theater, Tanz, Kunst) mit sozial und anders benachteiligten Jugendlichen, junge Nachwuchstalente, Geflüchtete in vielen Ländern sowie Volontariate in christlichen Einrichtungen z.B. in Palästina.

Kunstprojekt in Bethlehem

Musikprojekt in Sansibar

  • Wir unterstützen weltweit 40 Hilfsprojekte in Kolumbien, Afghanistan, Indien, Kongo, Palästina etc. in über 20 Ländern.
  • JIK-Gesamtförderung aller Projekte und Spendenaktionen: weit über 1,5 Mio. €

Mit Hilfe der Spendengelder können durch Lebensmittel- und medizinische Hilfen sowie Betreuung in allen Lebens- bereichen Tausenden Kindern und deren Familien, aber auch christlichen Einrichtungen (Klöstern, Schulen etc. u.a. in Palästina) in vielen Ländern geholfen werden, die durch die Corona-Pandemie in größte Not geraten sind.

Straßenkinder Kolumbien – Don Bosco

Afghanistan-Hilfe – Caritas International

  • Wir benötigen noch weitere Mitarbeitende für unsere Projekte, Begleitende für unsere Fahrten, aber auch Unterstützung durch Mitgliedschaft und natürlich ganz besonders Spenden für unsere vielen Hilfsprojekte.
  • Begleitpersonen für zweiseitige Jugendbegegnung mit Palästina dringend gesucht. Wir suchen nicht nur Volontär*innen für das ToN u. weitere Mitarbeiter*innen für unsere Projekte, sondern noch dringend Begleitpersonen (z.B. Religionslehrerin) für unsere zweiseitigen Jugendbegegnungen mit Palästina ab 2024, die nach Fahrtteilnahme im Oktober 24+25 und intensiver JIK-Schulung diese Fahrten auch als Leitende vorbereiten und begleiten möchten. Die Bewerber*innen sollten ca. 30 bis 50 Jahre alt sein (möglichst weiblich), im Raum Bonn – Leverkusen wohnen, gute Englischkenntnisse u. pädagogische Erfahrung im Umgang mit Projekten und Heranwachsenden haben sowie möglichst schon vertraut sein mit Landeskunde, dem Nahostkonflikt und den 3 Weltreligionen. Als verantwortliche Leiter*innen ab 2025/6 erhalten sie eine Aufwandsentschädigung

Die Teilnahme an folgenden Fahrten/zweiseitigen Jugendbegegnungen ist erwünscht:
1. Frühjahr 24: Vorbereitungsfahrt nach Israel-Palästina (ca. 4/5 TN), geringer Kostenbeitrag der TN
2. Gegenbesuch aus Palästina: 29.06. – 07.07.2024 + 05. – 13.07.2025 in St. Augustin (je ca. 15 TN aus Palästina + Dtl.)
3. Fahrt nach Israel-Palästina-Jordanien: 12. -27.10. 2024 + 11.-26.10.2025, maximal 16 TN ab 18 Jahre
Bewerbungen per E-Mail an: schroedergregor@aol.com

Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Aktivitäten anstecken und nehmen Sie unsere Angebote wahr durch die Teilnahme an internationalen Jugendbegegnungen, unseren Kreativprojekten, Spendenaktionen und/oder durch Mitarbeit bzw. Mitgliedschaft bei uns. Als Mitglied nehmen Sie an allen Aktivitäten kostenlos teil und haben die Möglichkeit, bei Fahrten einen Frühbucherrabatt von 160 € zu erhalten.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an