Newsletter Juni 2021

1. Zunächst Infos zum neuen Großprojekt "Engel der Kulturen" (EdK), gefördert durch das Land NRW + JIK (mit 5.000 €)

Die KünstlerInnen des EdK-Projekts, Gregor Merten und Carmen Dietrich, haben im Rahmen des Corona bedingten Ausfalls ihrer tradierten Aktionen neue Wege erdacht, um Begegnungen mit dem Kunstwerk in der Öffentlichkeit zu ermöglichen.



Sie setzen sich seit 2008 mit Mitteln der Kunst ein gegen Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Islamophobie www.engel-der-kulturen.de. Bereits in 139 Städten, von Hamburg bis Istanbul, Tel Aviv bis Brüssel fanden Engel der Kulturen-Aktionen mit Begegnungen von Angehörigen der verschiedenen Kulturen statt, die die Performance kreativ mitgestalten. U.a. über Publikationen der Schulbuchverlage werden auch SchülerInnen in das Projekt involviert. Durch kollektives Handeln und Verknüpfung von Menschen, Städten und Ländern entsteht eine soziale Plastik, die nachhaltig den Wunsch nach friedlichem Zusammenleben formuliert.


Da nun im 2. Jahr der Pandemie die Aktionen immer noch nicht wieder stattfinden können, soll in den nächsten Monaten auf neuen Wegen die weiterhin aktuelle Botschaft des Projekts transportiert werden.


Zu diesem Zweck erstellen sie in diesem Jahr eine großformatige Umsetzung des Symbols Engel der Kulturen - aus Stahl, in einem Durchmesser von 2,50 m, die dann in interessierten Städten/ Institutionen - insbesondere in NRW und auch unterstützt vom Land NRW - temporär aufgestellt werden soll, um damit dort eine vertiefende öffentliche Diskussion zur Notwendigkeit eines gleichberechtigten Zusammenlebens in kultureller Vielfalt anzuregen, evtl. im Rahmen einer Veranstaltungsreihe, interkulturellen Woche etc. Die Skulptur wird auf einer entsprechend großen Stahlplatte montiert und mit einem dazu geeigneten Anhänger transportiert.


In der nächsten Woche soll das Großprojekt im Rahmen eines Pressetermins vorgestellt werden in Anwesenheit des Künstlerpaars, des JIK-Vorssitzenden und des Palästinensers Husam Moner aus Ost-Jerusalem, der in die Fertigstellung dieses Projekt sowie der Jugendhilfe Palästina eingebunden ist und aus diesem Anlass hier bei uns als Gast eingeladen ist und alle Interessierten über die aktuelle Situation dort in Englisch informieren kann (bis 18.6.21).


JIK unterstützt die EdK-Projekte 2021 mit insgesamt 20.000 €.


Bankverbindung - Kontoinhaber: JugendInterKult e.V., BIC: GENODED1BRS, IBAN: DE09 3806 0186 0704 8870 19

Verwendungszweck: „Engel der Kulturen“ + Anschrift wg. Spendenquittung ab 100 €

2. Jugendhilfe Palästina


Sowohl Ost-Jerusalem als auch Beit Sahour bei Bethlehem sowie Hebron sind palästinensische Gebiete, in denen es viele Konflikte mit Israel wegen Siedlungsbaus und Landenteignungen gibt.



Besonders wichtig sind daher christlich orientierte Organisationen vor Ort wie die JAI – ein Zusammenschluss von YMCA Ost-Jerusalem und dem YWCA Palästina, welches sich für den Frieden durch Gerechtigkeit in Palästina, auf Grund der humanitären und christlichen Werte einsetzt. Schließlich gibt es in Jerusalem nur noch weniger als 3.000 ChristInnen.

Junge Menschen profitieren mehr von einer Erfahrung, wenn sie aktiv beteiligt sind. Die direkte Einbeziehung der Jugendlichen bietet einen hohen Nutzen sowohl für diejenigen, welche helfen, die Programme zu entwickeln als auch denjenigen, welche davon profitieren. Programme, welche mit viel Engagement entwickelt werden, stärken die jungen Menschen und erweitern ihre Fähigkeiten.


Die JAI setzt sich dafür ein, dass sich die Jugend einbringen und mit ihrem Mitwirken eine demokratische, freie und friedliche Gesellschaft mit gleichen Chancen für beide Geschlechter und alle Religionen entwickelt werden kann. Die JAI glaubt, dass die Jugend eine zentrale Rolle in der globalen Gemeinschaft spielt. Sie teilt ihre Ängste, ihren Kummer, die Träume und Ambitionen um einen Einfluss auf die Entscheidungsträger zu haben, welche für eine bessere Zukunft sorgen können.


Entsprechend unserer Vision, dass wir offen sind für die Gesellschaft und die sozialen Bedürfnisse der unterschiedlichsten Gruppen, gestalten wir zusammen mit den jungen Menschen verschiedene Aktivitäten (u.a. auch große Baumpflanzaktionen bei internationalen Jugendtreffen in Palästina (siehe Fotos).

Für die Jugendhilfe Palästina wurden insgesamt schon 10.000 € gespendet.


Bankverbindung - Kontoinhaber: JugendInterKult e.V., BIC: GENODED1BRS, IBAN: DE09 3806 0186 0704 8870 19 | Verwendungszweck: „Jugendhilfe Palästina“ + Anschrift wg. Spendenquittung ab 100 €

2. ToN-Wiederaufbauhilfe


Hier zunächst ein paar Bilder der schrecklichen Zerstörungen von mehreren Tausend Bäumen auf dem Gelände (42 ha).


Die gute Nachricht: Es sind bereits Spenden von weit über 30.000 € eingegangen, so dass das Spendenziel (50.000 € + x) mit eurer Hilfe sicher bald erreicht werden wird.

Bankverbindung - Kontoinhaber: JugendInterKult e.V., BIC: GENODED1BRS, IBAN: DE09 3806 0186 0704 8870 19 | Verwendungszweck: „ToN“ + Anschrift wg. Spendenquittung ab 100 €

Wir hoffen sehr, dass in diesem Jahr dank unserer sehr erfolgreichen Spendenaktion der Wieder-aufbau und die Wiederaufforstung des ToN noch in diesem Jahr durchgeführt werden können - unter Mitwirkung der von uns geförderten Volontäre.



3. Große Benefizveranstaltung in der Lohmarer Jabachhalle (ca. 1.500 Sitzplätze) Sa, 17.9. 2022

Nachdem Corona bedingt Termin + Veranstaltungsort mehrfach verschoben werden mussten, haben wir jetzt endlich einen festen Termin.



Die geplante große Benefizveranstaltung am Sa, 17.9. 21 ist für Jugendhilfe Palästina, Bangalore und die internationale Jugendbegegnungsstätte "Tent of Nations" bei Bethlehem des christlichen Palästinensers Daoud Nassar (sein Motte: "wir weigern uns, Feinde zu sein") bestimmt.


Geplantes Programm (Reihenfolge muss noch festgelegt werden, KünstlerInnen haben noch nicht alle zugesagt):


1. Empfänger unsere Spendenaktionen:

1.1. Kurze Vorstellung des Friedensprojekts von Daoud Nassar aus Bethlehem

1.2. Indische Tanzgruppe Nrityavani aus Bangalore

1.3. Gruppe aus Tansania-Sansibar

2. Magier Patrick Lehnen (ehemaliger Vizeweltmeister der Magie)

3. 2 hochkarätige KabarettistInnen

4. Poetry Slam

5. Musikgruppe Druckluft und/oder Lumpenpack

6. Livingospel (Troisdorf)


Am Ende des 1. Programmteils große Tombola mit attraktiven Gewinnen (im Ticketpreis enthalten)

Gesamtdauer inklusive großer Tombola und Pause: ca. 4,5 Stunden


Wir hoffen, dass Radio Bonn/Rhein-Sieg im Vorfeld für uns Werbung macht oder sogar life berichtet.

Karten-VVK über Köln-Ticket.


JIK-Mitglieder erhalten (wie Schüler-/StudentInnen/Azubis) ermäßigten Eintritt und können die Karten exklusiv bei mir (ohne Gebühren) bestellen.


Weitere Infos rechtzeitig vor Beginn des VVK.


Unser Ziel ist es, dank eurer tollen Unterstützung und die vieler anderer für 2020-22 ein Gesamtspendenvolumen von ca. 0,25 Mio. € zu erreichen, um die laufenden und neue Spendenaktionen und Projekte angemessen unterstützen zu können.

4. Theaterprojekt mit Jürgen Albrecht (1.9.21 - 22.6.22) in Lohmar - JIK-Förderung: 6 T €



Theaterregisseur, -pädagoge und Schauspieler Jürgen Albrecht

Geplant ist die Aufführung eines selbst entworfenen und einstudierten, innovativen Stücks durch Jugendliche ab ca. 15 Jahre am 22./23.6.22 ebenfalls in der Jabachhalle.

Nähere Infos dazu rechtzeitig vor dem VVK. Auch hier haben JIK-Mitglieder ermäßigten Eintritt.

5. Unsere diesjährigen Fahrten nach Sankt Petersburg + Moskau (25.7. - 8.8.21) und Israel-Palästina-Jordanien (8.-24.10.21)


Beide Fahrten sind ausgebucht und werden dank sinkender Inzidenzwerte und rechtzeitiger Impfung unserer TN wohl auch durchgeführt werden können.


Unsere Fahrten 2022 können übrigens mit Frühbucher- und Mitglieder-Rabatt ab sofort online gebucht werden.



Euer Gregor